Donnerstag, 21.09.17
2004 by www.QITOM.DE
Herzlich Willkommen > Relevante Studienergebnisse > Zink, Chrom und Zimt helfen den Blutzucker zu senken (Jan. 07)

Zink, Chrom und Zimt helfen den Blutzucker zu senken (Jan. 07)

Anhand aktueller Studien konnte belegt werden, dass die beiden Spurenelemente Zink und Chrom den Blutzucker senken und die Insulinwirkung an der Zelle verstärken können. Die Gabe von Zink, Chrom und Zimt konnten den Blutzucker bei Typ 2 Diabetikern um bis zu 30% senken. Weitere Studien zeigten, dass Diabetiker bis zu zehnmal mehr Zink und Chrom über den Urin verlieren als Gesunde. Daher leiden viele Diabetiker unter einem Zink-Chrom-Mangel und dies verschlechtert die Insulinwirkung deutlich. Da Zink, Zimt und Chrom insbesondere die Wirkung des Insulins verstärken, indem sie die Insulinresistenz vermindern und die Wirkung des Hormons an den Zellen verbessern, eignen sie sich zur Stoffwechseloptimierung sowohl bei Typ 1 und Typ 2 Diabetikern. Idealerweise werden Chrom und Zimt zusammen - aber vom Zink getrennt - eingenommen, denn Chrom und Zink hemmen sich gegenseitig bei der Aufnahme. Eine optimale Zinkversorgung ist nur über eine gezielte Nahrungsergänzung möglich, da die meisten Lebensmittel eher Zinkarm sind. Es ist zu beachten, dass organische Zinkverbindungen wie Zinkorotat oder Zinkhistidin der anorganischen Form wie Zinksulfat überlegen sind, da ihre Bioverfügbarkeit höher ist. Der Konsum von Cola-Getränken, auch Cola light, verhindern eine gute Zinkversorgung!

Da über 90% der fünf Millionen Typ 2 Diabetiker in Deutschland übergewichtig sind, ist auch eine Gewichtsreduzierung unbedingt notwendig. Allerdings kann der Diabetes-Patient trotz des Übergewichtes viele unentdeckte Nährstoffmängel aufweisen, denn ein dicker Bauch ist lediglich ein Zeichen zu vieler Kalorien und nicht das Zeichen einer ausgewogenen Ernährung!